Sonntag, 21.08.2016

14 Adak

Vor ein paar Tagen stand die Untersuchung des Transporters in einer Autowerkstatt in Adak an. Da uns schon vorher eine erhebliche Wartezeit mitgeteilt wurde, überlegten Michi, Kathi und ich, wie wir uns während der Reparatur die Zeit vertreiben könnten.

Vorschlag Nr. 1: Mini-Golf 
Vorschlag Nr. 2: Einen Berg "erklimmen"

Unsere Wahl fiel auf die Nr. 2! Wir fragten in der Werkstatt nach, welcher Berg in der Nähe am geeignetsten zum hochwandern wäre und welcher Weg dafür am besten geeignet sei.

Entlang einer für Schnee-Scooter-Touren ausgewiesenen Strecke wanderten wir einen abenteuerlichen Weg nach oben auf den Berg. Vorbei an Bächen, Sumpflandschaften (Kathi fiel so halb in ein Sumpfloch) und Stein- und Wurzel-"Treppen" sowie unter ständigem Mückenbefall kamen wir nach ca. einer Stunde auf dem Gipfel an.

Wir waren zwar nicht oberhalb der Baumwuchsgrenze, dennoch hatten wir einen wunderschönen Ausblick auf die Landschaft der Provinz "Västerbottens län". Der Berg in Adak gefiel mir um vieles mehr als der im Ekopark Ledfat.

Gemütlich schlenderten wir um den Berg herum hinab und konnten, ohne vor Ort in Adak zu warten, den Transporter mitnehmen. 

Rentiere auf der Hinfahrt getroffen :)Preiselbeerearktisches WollgrasBlick auf Adak