Sonntag, 14.08.2016

10 Arbeit in der zweiten Woche

In der zweiten Woche meines Praktikums bei Slagnäs Camping habe ich hauptsächlich wieder die Buchhaltung gemacht und einen kleinen Einblick in die Lohnbuchhaltung des Betriebes erhalten. Abschließend buchten wir den Kassenabschluss für den Monat Juli 2016 und übermittelten die Angaben dem schwedischen Finanzamt.

Auch kümmerte ich mich um den Postein- und -ausgang und um die Beantwortung von E-Mail-Anfragen bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten.

Tina, eine weitere Angestellte von Slagnäs Camping, halfen Kathi und ich ebenfalls wieder mit der Instandhaltung der Bungalows, die jetzt so langsam "winterfest" gemacht werden müssen. Seit ein paar Tagen macht sich auch hier schon der Herbst bemerkbar und die kleineren Hütten, die am Waldrand stehen, werden eher seltener vermietet.

Kathi und ich halfen bei der Organisation und Umsetzung eines monatlichen "Events" für die Stammgäste des Campingplatzes und kümmerten uns darum, dass ein "bunter Abend" für die Gäste stattfand.

Das Highligt in der zweiten Arbeitswoche war, dass Tobias, Kathi und ich nach Piteâ fuhren um dort einen Geschäftspartner von Slagnäs Camping zu treffen. Die zweieinhalb stündige An- und Abreise mit dem Auto waren zwar anstrengend, doch die schöne Landschaft von Nordschweden entschädigte die lange Fahrt. Ein paar Rentiere kreuzten auch hier wieder unseren Weg!

In Piteâ fand zudem die Messe "Nolia 2016" statt, die wir natürlich auch besuchten. Dort gab es alles mögliche zu kaufen: Über Rasenmäher, Fräsmaschinen, Traktoren, Hütten, Saunen, Schneescooter, Wohnmobile, Outdoor-Kleidung etc.

Für den Campingplatz wurden dort natürlich auch einige Neuheiten eingekauft. 

Nolia 2016 Mittagspause riesige Fräsmaschinen auf der Nolia Traktoren